Fabelwesen
Fabelwesen



Fabelwesen


  Startseite
    Gruppenarbeiten
    Aufgaben
    Allgemeines
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/afk-1b-sg

Gratis bloggen bei
myblog.de





Hausaufgabe

Harpyie

von Timo

Ich lief immer weiter bis ich eine Art Gebäude erkennen konnte.
übervorsichtig von meinen letzten Erlebnissen geworden, suchte ich
alles erst ganz genau mit meinen Augen ab um ja nicht wieder von
irgend einem Wesen unerwünschten Besuchen zu bekommen. DA! tatsächlich,
ich konnte nicht genau erkennen was sich da schlummernd vor dem
Eingang befand aber die riesigen adlerartigen Krallen die unter diesem
Haufen von Federn hervorragten verrieten mir schon genug und ich fing
an zu schleichen. Wenn ich doch nur so leise und leicht durch die Luft
gleiten könnte wie der kleine Spatz der gerade wieder auftauchte und sanft
auf den mauern des gebäudes, über den seltsamen Geschöpfen landete. sein
Anblick lies mir in dem Moment unerklärlicherweise ein Lächeln auf die Lippen
zaubern, ich hatte schon fast vergessen dass ich eig nichts zum lachen hatte
als ich auf einmal merkte dass mich zwei grelle gelbe Augen ziemlich böse
anstarrten. Als ob das nicht genug wäre stiefl die adlerartige Kreatur die
doch, mit ihrer zierlichen figur einer Frau ähnelte,einen spitzen Schrei aus
der unzählige anderer ihrer Art über dem Tempel hinweg aufsteigen lies.
Schreiend schossen sie alle in meine Richtung und der Spatz flog vor Angts
fast gegen einen Baum und verschwand dannin der Ferne. ich hatte nurnoch
den eingang des Gebäudes vor den Augen und so schnell wie noch nie rannte ich
hindurch ins Dunkle...

 

Sirene

von Timo

VERWIRRT DREHTE ICH MICH HIN UND HER
UND SUCHTE NACH DEM WAS SO
SCHOEN SANG DOCH AUSSER DEM SPATZ
SAH ICH NICHTS. NACH EINIGER ZEIT FLOG
ER EINFACH WEG. ICH WOLLTE IHM ERST
FOLGEN, DOCH EINE PLÖTZLICH AUFTRETEN-
DE NEBELWAND VERSPERRTE MIR DIE
SICHT. VERZWEIFELT IRRTE ICH UMHER BIS
ICH DIE UMRISSE VON ETWAS IN DER FERNE
ERKENNEN KONNTE. DER NEBEL VER-
SCHWAND WIEDER. JETZT KONNTE ICH SIE
ERKENNEN, ES WAR EINE ZIERLICHE
GROSSE FRAU, SIE HATTE LANGES HAAR
IM GESICHT UND EIN ZERISSENES KLEID BE-
DECKTE IHREN GRUEN BLASSEN KOERPER.
ICH FRAGTE MICH WIE MAN VOR SO ETWAS
NUR ANGST HABEN KONNTE. ICH LAUSCHTE
FASZINIERT IHREN KLÄNGEN BIS DER KLEI-
NE SPATZ WIEDER AUFTAUCHTE UND MICH
AUFGEREHGT WEIT VON IHR WEGZOG.

Verbesserungen bitte kommentieren!

25.5.09 13:28
 


Werbung


bisher 9 Kommentar(e)     TrackBack-URL


timo (25.5.09 13:40)
bitte bitte bitte sagt mir was ich besser machen könnte mir kommen ein paar stellen etwas "undeutsch" vor =D


bianca (25.5.09 19:11)
"eine art gebäude" gefällt mir nicht so...
beschreib es doch einwenig.... vielleicht. ein großes / prachtvoll/ romantisch/ friedliches / elegantes gebäude oder so....?


bianca (25.5.09 19:21)
verwirrt drehte ich mich hin und her und suchte nach dem "wesen" das so schöne Klänge von sich gab, doch aufler????? den Spatz ( komischer satz)
Nach einer Zeit
gab der Spatz doch auf und flog einfach weg. Ich wollte erst hinterher
aber eine (ur) plötzlich auftretende dichte Nebelwand versperrte mir die
Sicht.
verzweifetl irrte ich umher bis ich die Umrisse einer Gestalt in der Ferne erkennen konnte. Der Nebel verschwand nahezu in ihre richtung und sie schwankte unheimlich hin und her. Aber dann konnte ich
sie erkennen, es war ein (zierliche/ kleine / große geheimnisvolle Frau.,sie hatte langes Haar im Gesicht und ein zerissenes...

Und plötzlich merkte ich wie etwas an meinen haaren zog und ich nach hinten plumste. (oder auf meinen hintern plumste ).wie
aus einem traum erwacht, hörte ich den bezaubernen er ziepte noch einmal kurz an meinem haar und flog dann wieder weiter,
ich merkte dass der nebel verschwunden war und folgte ihm ohne zu zögern.


vielleicht hilft dir das ein wenig ) sind nur richtlinien


timo (25.5.09 19:39)
danke ich warte mal noch auf weitere vorschläge


Lisa (25.5.09 20:03)
hey, zum letzten teil deines textes..

du sprichst innerhalb der letzten 2/3 sätze 2-mal davon dass der spatz ihr an den haaren zieht.. steht sie auf sowas^^? vll kannst du das ein durch, er stupste mich noch ein mal an und flog dann wieder weiter... ersetzen

..und plötzlich merkte ich wie etwas an meinen haaren zog und ich auf meinen popo pmumste. wie aus .... sagt man das nicht eher, als kleines mädchen ?!


timo (25.5.09 21:45)
ne sie steht nich drauf der spatz will sie bloß schnell da wegbringen und zieht eben 2 mal an den haaren ich dachte das wäre klar o.O?


Lisa (26.5.09 15:13)
aso


Michel (8.6.09 12:33)
Ehm ist das nich bischen kurz für 1 seite wegen satzspiegel?


Lisa (8.6.09 19:36)
nee, ich denke das passt gut hin!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung