Fabelwesen
Fabelwesen



Fabelwesen


  Startseite
    Gruppenarbeiten
    Aufgaben
    Allgemeines
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/afk-1b-sg

Gratis bloggen bei
myblog.de





Hausaufgabe

Zyklop

von Darko

Endlich war ich am Tempel der Botanik angekommen. Es war unglaublich, einfach wunderschoen. Sechs Stufen ging es hoch, bis ich vor einen riesigen goldenen Tuer stand. Die ging wie von Geisterhand auf. Das Quietchen schallte im ganzen Tempel. Ich entdeckte eine Hoele, ein kalter Wind kahm aus ihr. Zuerst traute ich mich nicht hinein, doch nach ein paar Minuten und tausend Ueberwindungen ging ich richtung Dunkelheit. Das warme Licht der Botanik ging langsam hinter mir verloren. Irgendwann sah ich nichts mehr. In so einer Situation geraet man sehr leicht in Panik. Deswegen schrie ich laut nach meinem treuen Begleiter dem Spatz. Er landete auf meiner linken Schulter und zwitscherte mir zu: „halt dich an meinem Schwanz fest und folge mir!“ Erleichtert folgte ich ihm bis wir an einer brennenden Kerze standen. Vor uns eine riesige Holztuer. Keine normale Tuer. Mindestens dreimal so gross wie Papa. Mir war klar das uns dahinter etwas sehr grosses erwarten wuerde. Wir gingen trotzdem hinein. Dann standen wir in einem Zimmer, sehr alt gehalten, mit Holzboden und ganz vielen geschmiedeten Waffen an der Wand. „Willkommen“ piepste es vorne am Kamin. Ich traute meinen Augen nicht, als vor uns ein fünf Meter grosser Zyklop mit piepsender Stimme stand. Er wirkte sehr nett. Aber auch sehr traurig. Als er seine Hände auf meine Stirn legte sagte er: „Tut mir leid, ich habe keine Zeit“. Danch wachten wir vor der Hoele auf und wusste ploetzlich einiges über Zyklopen. Ich verstand auch wieso er keine Zeit hatte...

-Merkmale:
Riesen gross vom Koerperbau, meistens keine Haare auf dem Kopf und besitzen ein Auge auf der Stirn.
-Lebensraum:
Wohnen sehr gerne in dunklen Hoelen, auch vulkanische Gegende gehoeren zu ihren Lebensraeumen.
-Nahrung:
Fleisch von grossen Tieren zumbeispiel von Elefanten und Giraffen.
Manchmal essen sie auch Menschen.
-Freunde und Feinde:
Sie leben unter sich und besitzen keine Freunde, ausser andere Zyklopen.
Da Sie versteckt leben haben sie keine Feinde.
-Schwaechen und Staerken:
Sie sind sehr sensibel, dafür sehr stark. Essen einmal am Tag. Sind sehr hand-
waerklich begabt und schmieden sehr gute Waffen.
Die wenigen aelteren koennen sogar zaubern und per telepathie sachen vermitteln.

Verbesserungen bitte kommentieren!!

1.6.09 15:51
 


Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


darko (30.5.09 18:55)
dieser text is falsch bald kommt der neue verbessert


darko (1.6.09 16:10)
jetzt is es richtig komentar oben von mir nicht beachten danke

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung